"Das Sagen haben wir!" Museum erleben für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Ein Erfahrungsbericht

Das Projekt »Kunst für die Seele – Museum erleben« eröffnet Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einen neuen Zugang zu den eigenen Wahrnehmungen und zur Welt. Frau U. B. verfasste als Teilnehmerin solcher Führungen den folgenden Erfahrungsbericht. (de)mentia+art dankt für die Erlaubnis, ihn zu veröffentlichen.



Eine Gruppe des Köln-Rings trifft sich regelmäßig in einem Kölner Museum. Dort treffen wir auf Herrn Schmauck-Langer von  (de)mentia+art. Der übernimmt die Führung aber nicht das Sagen.

Weiterlesen: "Das Sagen haben wir!" Museum erleben für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Ein...

07.03. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Museum Ludwig | Pop Art entdecken

Eine Schöne Zeit erleben                  

Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit kognitiven (Demenz) Einschränkungen verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität sein.

Sie wollen mit einem Ihrer Angehörigen oder einem Bewohner*in Ihres Seniorenhauses auch eine schöne Zeit erleben? Dann sind Sie herzlich eingeladen.

07.03. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Museum Ludwig | Pop Art entdecken


[Foto: Museum Ludwig]

Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.

Angebot für Menschen mit und ohne dementielle oder psychische Beeinträchtigungen

Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Termin: 07.03. | 15:00 - 16:30 Uhr

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen mit Begleitung. Für Gruppen vereinbaren wir gerne einen individuellen Führungstermin. Weitere Infos dazu: http://www.dementia-und-art.de/index.php/blog/19-museumsfuehrungen/73-dienstags-ist-museumstag-fuer-menschen-mit-demenz-in-koeln.html

 

 

KULTURTERMINE KÖLN April - Juli 2019

Kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne kognitive (Demenz) oder psychische Erkrankungen


 
1. Konzerte

Kölner Philharmonie | Happy Hour - Klassik um Sieben: Béla Bartók
Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit dementia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen. PROGRAMM: Béla Bartók
Weitere Infos: H i e r
Termin: 12.04. | 19:00 Uhr

Kölner Philharmonie | Happy Hour - Klassik um Sieben: Ludwig van Beethoven
Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit dementia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen. PROGRAMM: Ludwig van Beethoven
Weitere Infos: H i e r
Termin: 23.05. | 19:00 Uhr


 
2. Museen

  • Bei den öffentlichen Führungen ist keine Anmeldung erforderlich!
  • Bei allen anderen Angeboten ist es notwendig, sich vorher anzumelden!
  • Anmeldung und weitere Infos: Jochen Schmauck-Langer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! || 0157 - 88345881


Führungen für Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen

(de)mentia+art bietet gemeinsam mit dem Museumsdienst Köln und der Eckhard Busch Stiftung Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen im Museum Ludwig, dem Wallraf-Richartz-Museum und dem Erzbischöflichen Kunstmuseum Kolumba an. Die Führungen richten sich sowohl an Gruppen von Erwachsenen, Seniorengruppen als auch an Schülergruppen.

  • Museum Ludwig: Gegenwartskunst | Picasso | Pop Art | Klassische Moderne
  • Wallraf Richartz Museum: Impressionismus | Lifestyle im Goldenen Zeitalter
  • Kolumba Kunstmuseum: Pas de Deux

Mehr Information und Anmeldung: H i e r



Führungen für Menschen mit und ohne Demenz

Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Museum Ludwig | Klassische Moderne
Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Termin: 04.04. | 15:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Wallraf-Richartz-Museum | Impressionismus
Wir entdecken einige Werke des 'Impressionismus', mit dem die Welt der Gefühle in die Malerei kam. Ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Termin: 02.05. | 15:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Führung | Museum Ludwig | Pop Art entdecken
Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Termin: 06.06. | 15:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Führung | Museum für Ostasiatische Kunst Köln | Ausflug nach Ostasien
In der aktuellen Ausstellung werden besondere Zugänge aus 40 Jahren Sammlung präsentiert. Besucherinnen und Besucher tauchen in die Welt der ostasiatischen Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerks ein, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Schön gelegen am Aachener Weiher bietet sich das Bistro/Café im Haus als zusätzliches Highlight an.
Weitere Infos: H i e r
Termin: 04.07. | 15:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Führung | Museum Ludwig | Sprechen Sie Picasso?
Picasso ist gewiss  d e r  Künstler des 20. Jahrhunderts. Das Museum Ludwig besitzt eine große Sammlung seiner Bilder und Objekte. Wir begegnen in der Führung der typischen Helikopter-Mamma, einer Liebesbotschaft, die eigenwillig zugestellt wurde, und einem jungen Mann, der von uns Orientierung will: ob sein Leben  s o  noch Sinn macht. Wir entdecken all das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig
Termin: 01.08. | 15:00 - 16:30 Uhr
______________________________________

Kölnisches Stadtmuseum
HINWEIS:  Leider ist die Ständige Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums aufgrund eines Wasserschadens geschlossen und wird auch nicht mehr am alten Ort (Zeughaus/Appellhofplatz) wiedereröffnet. Die gute Nachricht: Das Angebot 'Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch' ist nach wie vor sehr gerne buchbar. Dabei kommen wir mit der Führung 'Das Alte Köln erleben' zu Ihnen in die Einrichtung. (Siehe unten)
 
Kölnisches Stadtmuseum unterwegs | Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch (Kölner Stadtgebiet)
Mit dem Angebot "Die Heinzelmännchen zu Besuch" sollen vor allem Menschen erreicht werden, die nicht mehr mobil genug sind, um die Einrichtung, in der sie betreut werden, zu verlassen. Zu ihnen kommt der Museumsführer zu Besuch. Er bringt die musikalisch live mit Akkordeon begleitete Führung "Das Alte Köln erleben" mit.
Informationen zu Bedingungen und Ablauf: H i e r
Buchbare Termine: auf Wunsch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Museum für Ostasiatische Kunst Köln | Ausflug nach Ostasien
In der aktuellen Ausstellung werden besondere Zugänge aus 40 Jahren Sammlung präsentiert. Besucherinnen und Besucher tauchen in die Welt der ostasiatischen Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerks ein, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Schön gelegen am Aachener Weiher bietet sich das Bistro/Café im Haus als zusätzliches Highlight an.
ANMELDUNG: Frau Dr. Stegmann-Rennert, 0221/221-28625; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Weitere Infos: H i e r

Wallraf-Richartz-Museum | Kinderwelten
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im "Goldenen Zeitalter" der Malerei oder in Werken des 19. Jahrhunderts (Impressionismus), ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Buchbare Termine:
25.04. | 15:00 Uhr
19.06. | 15:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum | Impressionismus
Wir entdecken einige Werke des 'Impressionismus', mit dem die Welt der Gefühle in die Malerei kam. Ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums nach der Führung.
Buchbare Termine:
29.05. | 15:00 Uhr
17.07. | 15.00 Uhr

Museum Ludwig | Sprechen Sie Picasso?
Picasso ist gewiss  d e r  Künstler des 20. Jahrhunderts. Das Museum Ludwig besitzt eine große Sammlung seiner Bilder und Objekte. Wir begegnen in der Führung der typischen Helikopter-Mamma, einer Liebesbotschaft, die eigenwillig zugestellt wurde, und einem jungen Mann, der von uns Orientierung will: ob sein Leben  s o  noch Sinn macht. Wir entdecken all das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Begleitet von musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig
Buchbare Termine:
18.04. | 15:00 Uhr

Museum Ludwig |
Klassische Moderne
Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Buchbare Termine:
09.05. | 15:00 Uhr
11.07. | 15:00 Uhr

Museum Ludwig | Gegenwartskunst
Eine sympathische Kommunistin? Mao im Großformat? Und das gute, alte Kindergeburtstags-Highlight ‚Die Reise nach Jerusalem‘ als Kunstwerk im Museum? Wir entdecken einige eigenwillige und unterhaltsame Kunstwerke der Ge­gen­wart­skunst: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht!
Mehr Informationen:  H i e r
Buchbare Termine:
13.06. | 15:00 Uhr

Museum Ludwig | Pop Art entdecken
Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Buchbare Termine: 25.07. | 15:00 Uhr

KOLUMBA | Pas de Deux
Viele menschliche Gesichter – aber zu wem gehört der Hund? Wohin ist der Besitzer von Hut und Mantel entschwunden, die vor der goldenen Wand hängengeblieben sind? Und was macht ein Elefant mit 2000 Jahre alten Gefäßen in einem Töpfermarkt? Eigenwillige Bilder und Objekte, die wir ohne kunsthistorische Voraussetzungen entdecken, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht! Mit einer Tasse Kaffee und etwas Gebäck zu Beginn.
Anmeldung:  H i e r
Buchbare Termine:
20.05. | jeweils 10:30 - 12:00 Uhr

Sybille K.


[Foto: Dương Nhân l Pexels]

Sybille K. ist vor 45 Jahren in Bonn geboren. Sie hat eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und immer sehr gerne gebastelt. Im Alter von 21 Jahren bekam sie alleinstehend eine Tochter und begann sich mit ihr in ihrer Wohnung einzuigeln. Sybille hatte den Eindruck, dass überall Gefahr lauerte, Nachbarn über sie herziehen würden und dass gekaufte neue Kleidung sie und das Kind nach und nach zu vergiften drohte. Weil letztlich das Kindeswohl gefährdet schien, sorgten die Eltern von Sybille mit dem Jugendamt und dem Sozial-psychiatrischen Dienst für eine Einweisung in die Psychiatrie. Die Enkelin wurde in die Obhut einer Pflegefamilie gegeben. Sybille war in der Folge immer wieder aufgrund von akuten Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis stationär untergebracht. Das Kind blieb bei der Pflegefamilie. Seit 10 Jahren wird Sybille ambulant psychiatrisch versorgt und stabilisiert sich in einem kontinuierlich betreuten Rahmen. Sie besucht niederschwellige Hilfsangebote, die ihr den Alltag strukturieren, sodass sie wieder Kontakte pflegen kann. Die jetzt erwachsene Tochter hat den Kontakt zur Mutter seit Jahren abgebrochen.  Wenn Sybille manchmal durch ihren Bezirk streift, bleibt sie manchmal an Häuserecken stehen, dreht sich einmal um sich selbst und spricht hörbar laut.

Sybille war schon mehrfach als Teil einer offenen Gruppe mit im Museum. Man sieht ihr an, wenn beim Betrachten der Bilder Gedanken und Emotionen aufsteigen, die sie gerne beiträgt, wenn sie in der Teilhabe-orientierten Führung Ansprache erhält. Besonders gefallen hat ihr die Begegnung mit "5 Türen" von Gerhard Richter im Museum Ludwig: eine lebensgrosse Darstellung von 5 Türen in unterschiedlichen Positionen. Es ging letztlich darum, ob das Bild von links nach rechts oder umgekehrt zu betrachten ist...? Ob sich die Türen allmählich öffnen oder ob sie sich schließen? Sybille hat ein oder zweimal an dem Gespräch etwas beigetragen. Auch wenn sie sich danach immer sehr verausgabt fühlt, ist ihr dann im Nachgang ein gewisser Stolz anzumerken, sich beteiligt zu haben.

Frau Tiefenthal


[Foto: Bruce Mars, Pexels]

Frau Tiefenthal ist 72 Jahre alt und seit über 40 Jahren verheiratet. Bis zur Geburt ihrer beiden Kinder arbeitete sie in der Arztpraxis ihres Mannes. Vor sechs Jahren wurde Alzheimer bei ihr festgestellt. Seit kurzem ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen und seither in einer Pflegeeinrichtung. Oft wirkt sie traurig und in sich gekehrt. Früher führte sie mit ihrem Mann ein reges soziales Leben, mit vielen Reisen und kulturellen Interessen. Mit der Familie haben sie einen großen Freundeskreis gepflegt. Obwohl sie nicht mehr weiß, dass sie mit ihrem Mann verheiratet ist, besucht er sie jeden Tag auf ihrem Wohnbereich.

Frau Tiefenthal hat zuletzt mit einer Gruppe aus ihrer Pflegeeinrichtung das Wallraf-Richartz-Museum besucht und dort an einer Teilhabe-orientierten Führung von (de)mentia+art teilgenommen: ‚Das Goldene Zeitalter der Malerei‘. Ihr Mann hat sie dabei begleitet. Erstaunt konnte er wahrnehmen, wie sie in den schönen Räumen beim gemeinsamen Entdecken der Bilder geradezu aufblühte und manchmal sogar etwas sagte.


07.02.2019 Öffentliche Führung | Museum Wallraf-Richartz | Lifestyle im Goldenen Zeitalter

Das 'Goldene Zeitalter' hat seine Widersprüche. Krieg und Armut treffen auf rauschende Roben, vornehme Kulissen: Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Wir haben einige Beispiele ausgewählt, die uns großen bürgerlichen Wohlstand zeigen, maßlose Gier ebenso wie Anmut und die Hoffnung auf eine bessere Welt. Wir betrachten das gemeinsam: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht!

Angebot für Menschen mit und ohne dementielle oder psychische Beeinträchtigungen

Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Mehr Infos:  H i e r
Termin: 07.02. | 15:00 - 16:30 Uhr

04.05.2018 - 15:00 Uhr Öffentliche Führung Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten im 19. Jh.

Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten im 19. h.
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im 19. Jahrhunderts, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Weitere Informationen finden sie: H i e r

Angebot für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen
Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Additional information