Kulturtermine Köln: analog + digital / Oktober - November 2021

Die Museen sind wieder geöffnet! 
Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach den aktuellen Möglichkeiten und Bedingungen, die wir in diesen Zeiten einer Pandemie für unsere Führungen beachten müssen: 0157 88345881 ll Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Aktuell dürfen wir Führungen für Gruppen mit insgesamt bis zu 9 Personen anbieten. Dabei ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend.

Herbst 2021: Museumsführungen für Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen - analog und digital


Die Museen sind wieder geöffnet!

Unsere aktuellen Kulturtermine finden Sie h i e r

Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach den aktuellen Möglichkeiten und Bedingungen, die wir in diesen Zeiten einer Pandemie für unsere Führungen beachten müssen: 0157 88345881 ll Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Aktuell dürfen wir Führungen für Gruppen mit insgesamt bis zu 9 Personen anbieten. Dabei ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend.


Eine Schöne Zeit erleben

Analog: Die Museen dürfen wieder öffnen - und das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe ist nach der langen Zeit der Isolation und Vereinsamung gewiss nicht kleiner geworden. Gerade auch für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, Erwachsene ebenso wie Gruppen von Schüler*innen, können Kunst, Kultur und Musik Schlüssel zur emotionalen Welt sein, Orientierung geben und zur Stärkung des Selbstwertgefühls beitragen!


[© Eckhard Busch Stiftung]

Digital: Ab sofort sind auch unsere interaktiven Führungen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen auch digital verfügbar. (de)mentia+art hat das Format im letzten Jahr entwickelt. Es wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bundesweit gefördert und ist jetzt auch für die Kölner Museen buchbar! Unser Kooperationspartner ist dabei seit Jahren die Eckhard Busch Stiftung, die die Angebote für Erwachsenen- ebenso wie für Schüler*innengruppen fördert. Dazu gehören jetzt auch die interaktiven digitalen Führungen! 

Weiterlesen: Herbst 2021: Museumsführungen für Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen - analog und...

Herbst 2021: Museumsführungen für Menschen mit und ohne Demenz - analog und digital

 


Die Museen sind wieder geöffnet! 

Unsere aktuellen Kulturtermine finden Sie h i e r

Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach den aktuellen Möglichkeiten und Bedingungen, die wir in diesen Zeiten einer Pandemie für unsere Führungen beachten müssen: 0157 88345881 ll Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Aktuell dürfen wir Führungen für Gruppen mit insgesamt bis zu 9 Personen anbieten. Dabei ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend.


Eine Schöne Zeit erleben

28.10.2021 Kölner Philharmonie Happy Hour / R. Strauss: Also sprach Zarathustra - auch für Menschen mit Demenz

Klassik um Sieben

Der bombastische Beginn wurde nicht zuletzt durch Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum" zur Klassik-Ikone. Aber auch im weiteren Verlauf ist Richard Strauss’ "Also sprach Zarathustra" ganz großes Kino für die Ohren. Entsprechend stolz war der Komponist auf sein neues Werk: "Kurz und gut: Ich bin doch ein ganzer Kerl", schrieb er höchst befriedigt nach der Generalprobe.

Wir dürfen uns auf ein großartiges Konzert freuen:

  • Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit (de)mentia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen.

PROGRAMM

Richard Strauss
Also sprach Zarathustra op. 30
Tondichtung, frei nach Friedrich Nietzsche, für großes Orchester
 
MITWIRKENDE
  • WDR Sinfonieorchester
  • Cristian Măcelaru Leitung
  • Jan Malte Andresen/WDR 2 Moderation

Weitere Infos: H i e r
 


WICHTIG
Genießen Sie zusammen mit Ihren Angehörigen und Freunden in der Kölner Philharmonie bei klassischer Musik eine schöne Zeit! Weil die Konzerte in der Philharmonie sehr gut besucht werden, ist eine umsichtige Begleitung anzuraten.

  • Bitte beachten Sie die Corona-Regeln! Die Informationen dazu für die Kölner Philharmonie finden Sie :  H I E R


Die KARTEN erhalten Sie im Vorverkauf unter: 

WANN 28.10.2021 DAUER ca. 60 Minuten
WO Philharmonie Köln, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
BEGINN 19:00 Uhr
KOSTEN 13,00 Euro inkl. MWSt.
Achtung Dazu kommen VVKG und Servicegebühr.

Hinweise zu Barrierefreiheit, Anfahrt und Ermäßigung finden Sie: H I E R


WICHTIG!

  • Die Plätze sind im Block K in den Reihen 29 bis 30 und im Block L in den Reihen 32 bis 33. Die Plätze sind ganz oben und bequem über Aufzug zu erreichen. Sie sind für Personen mit Schwierigkeiten beim Gehen/Treppensteigen eher geeignet.

  • Besondere Rollstuhlplätze stehen direkt daneben zur Verfügung (Bereich R). Wenn Sie einen solchen Platz benötigen, bitte frühzeitig angeben! Für eine Reservierung benötigen wir den Namen des Rollstuhlfahrers. (Der Begleitende hat freien Eintritt)

  • Bitte beachten Sie, dass die Begleiter*innen von Rollstühlen einen Stuhl neben dem Rollstuhl zur Verfügung gestellt bekommen.

Eine Anmeldung ist erforderlich:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88 34 58 81
Wir beraten Sie gerne!

Informationen zur Anfahrt hier (Über die U-Bahn-Station 'Rathaus' der Linie 5 ist die Philharmonie relativ leicht zu Fuß zu erreichen)

Einen Saalplan finden Sie H i e r

26.11.2021 :: Deutscher Seniorentag :: Input: Jochen Schmauck-Langer: „Menschen mit Demenz plaudern im Videochat über Kunst“

Der 13. Deutsche Seniorentag 2021 öffnet am 24. November 2021 in Hannover im historischen Kongress- und Veranstaltungszentrum HCC seine Tore. Drei Tage lang dreht sich alles um die Frage, wie ein gutes Leben im Alter gelingen kann und was wir alle zusammen dafür tun können.

Jochen Schmauck-Langer ist eingeladen, in einem kleinen Workshop das vom BMFSFJ geförderte Projekt von (de)mentia+art zu "Digitalen Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen" vorzustellen. Es war in Reaktion auf die Erfahrungen mit der Pandemie und der damit verbundenen Isolation und Vereinsamung entstanden. (de)mentia+art hat ein digitales, ortsunabhängiges Vermittlungsformat entwickelt, das eine wertschätzende und interaktive Teilhabe ermöglicht und die Ressourcen von Menschen mit Demenz anspricht.
Im Workshop werden die technischen Voraussetzungen und der Ablauf einer digitalen Führung erläutert. Es geht auch um die Auswahl von Bildern und Objekten sowie die besondere Art der Kommunikation gerade im digitalen Bereich gegenüber Menschen mit Demenz. Danach wird den Teilnehmenden ein Blick in die Praxis ermöglicht: Gemeinsam entdecken wir ein oder zwei Museumsbilder im Videochat.

Zeit: 26.11. 2021 11.30 Uhr (Dauer: 90 Min.)

 

09.09. - 10.09.2021 Fachtagung „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

"Die mit der Pandemie verbundenen Entwicklungen haben viele Akteure in lokalen Demenznetzwerken an ihre Grenzen gebracht. Geplante Aktivitäten und Angebote mussten an die gegebenen Möglichkeiten angepasst oder ins Digitale verlagert werden, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen waren kaum noch zu erreichen. Dies erforderte nicht nur ein hohes Maß an Flexibilität und Durchhaltevermögen, sondern auch die Bereitschaft, gewohnte Pfade zu verlassen und Neues auszuprobieren.
Trotz aller Herausforderungen wurde die Situation von vielen Akteuren auch als Chance für Veränderungen und Lernerfahrungen genutzt. Wo stehen lokale Demenznetzwerke aktuell in Zeiten der Pandemie?"


Weiterlesen: 09.09. - 10.09.2021 Fachtagung „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

Handreichung des BMFSFJ zu Kultur und Demenz an öffentichen Orten

[Eine Gruppe von Menschen mit Demenz im Wallraf-Richartz-Museum, Köln]

Für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen (Demenz) nimmt die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe sukzessive ab. Dabei umfasst Teilhabe alle relevanten Lebens- und Gesellschaftsbereiche. Nicht zuletzt die verschiedenen Kulturbereiche, wo das Thema Demenz in den zurückliegenden Jahren immer mehr Beachtung gefunden hat. Viele dieser Angebote bemühen sich um eine gemeinsam erlebte schöne Zeit von Menschen aller Altersgruppen.

Weiterlesen: Handreichung des BMFSFJ zu Kultur und Demenz an öffentichen Orten

Weniger oder mehr? - Kulturelle Teilhabe nach einer Pandemie

Erfahrungen mit der weltweiten Verbreitung der Viruserkrankung COVID-19 lassen wichtige Veränderungen erkennen. Diese gelten auch für die Kultur. (de)mentia+art arbeitet in Museen und Konzerthäusern insbesondere für und mit Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen. Das reicht von Schüler:innen bis zu hochaltrigen Senior:innen. Die aktuelle Pandemie ist für alle Menschen schwierig. Die existentielle Gefährdung verdichtet sich jedoch für die genannten Gruppen, insbesondere für Menschen in sehr hohem Alter.

Weiterlesen: Weniger oder mehr? - Kulturelle Teilhabe nach einer Pandemie

Mit der Kabinenbahn - Museumsführungen in Zeiten der Pandemie

Museen öffnen wieder. Um relativ virensichere Bedingungen zu gewährleisten, sind die Einschränkungen jedoch beträchtlich. Jochen Schmauck-Langer von (de)mentia+art hat überlegt, wie man Besuche und sogar Führungen virensicher gestalten könnte



Durch die Sammlungsräume von Museen könnte eine Art Kleinbahn verlaufen. Diese Kleinbahn besteht aus aneinandergekoppelten Einzelkabinen, von der Größe her etwa herkömmlichen Umkleidekabinen vergleichbar. Die Vorderseite und die Seitenwände dieser Kästen sind verglast, sodass man ungehindert auf die Objekte und - für viele Besucher nicht weniger wichtig - auf die anderen Ausstellungsbesucher schauen kann. Nebenbei ist es auch ein Spuckschutz für die Objekte. 

Weiterlesen: Mit der Kabinenbahn - Museumsführungen in Zeiten der Pandemie

Neue WhatsApp-Gruppe Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz in Köln

[Foto: Museum Ludwig]

(de)mentia+art bietet zusammen mit dem Museumsdienst Köln Öffentliche Führungen für Menschen mit und ohne Demenz an. Zumeist am 1. Donnerstag im Monat (‚Kölntag’). Die Angebote sind für Kölner kostenlos. Desgleichen bietet (de)mentia+art zusammen mit dem WDR Sinfonieorchester eine Teilhabe an den beliebten Happy Hour-Konzerten in der Philharmonie.
Die WhatsApp-Gruppe dient der Information von Betroffenen, Angehörigen und ehrenamtlichen Kulturbegleiter*innen über neue Kultur- und Musikangebote und soll eine Planung erleichtern. Auch ist eine Vernetzung untereinander angestrebt, etwa mit dem Ziel eines gemeinsamen Besuches.

[Foto: WDR Kammerkonzert]

Wenn Sie als Betroffene(r), Angehörige(r) oder Ehrenamtler(in) einen WhatsApp-Account haben und Mitglied dieser Gruppe werden wollen, schicken Sie bitte eine Nachricht an 0157 88345881 (Jochen Schmauck-Langer, (de)mentia+art). Sie erhalten dann einen Zugangslink.

HINWEIS Die Führungen und Konzertteilhaben richten sich eher an Einzelpersonen in einer frühen bis mittleren Phase der Erkrankung, nicht an größere Gruppen aus Pflegeeinrichtungen. Rollstühle oder Rollatoren sind kein Problem.

Additional information