04.05.2021 Öffentliche digitale interaktive Museumsführung für Menschen mit und ohne Demenz

Menschen mit Demenz leben überall im deutschsprachigen Bereich. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Insofern verstehen sich unsere digitalen Museumsführungen nicht nur als ein Beitrag im Kontext der andauernden Pandemie. Sie sind Orts-unabhängig, Teilhabe-orientiert und Ressourcen-aktivierend. Das bedeutet, dass die digitalen Führungen von (de)mentia+art von einzelnen Teilnehmern oder auch von Gruppen in Zukunft überall gebucht werden können.

[Foto://© Rheinisches Bildarchiv, rba_c008646
Leibl, Mädchen am Fenster, 1898, Wallraf-Richartz-Museum]

Ablauf der digitalen Museumsführungen

(de)mentia+art bietet seit Jahren in Museen Führungen an, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit und ohne Demenz zugeschnitten sind. Wir achten auf eine angemessene Kommunikation und bei der Bildauswahl auf Beispiele, die wir gemeinsam entdecken können. Darstellungen von Männern, Frauen und Kindern, ihrem Leben und den gesellschaftlichen Beziehungen, in denen sie leben: Reichtum, Armut, Machtverhältnisse und das Streben nach Glück.

Auch im digitalen Format machen wir das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.

Digitale Führungen von (de)mentia+art können überall im deutschsprachigen Bereich gebucht werden

Wir haben einige schöne Beispiele aus den Sammlungen der Kölner Museen zusammengetragen und digital aufbereitet, um gute visuelle und akustische Bedingungen zu ermöglichen.



Öffentliche digitale Führung für Menschen mit und ohne Demenz

  • Wo:  Wallraf-Richartz-Museum / virtuell im digitalen Raum
    Zur Website des Museums: H i e r
    360° Rundgang: H i e r
  • Was:  Vom Goldenen Zeitalter bis zum Impressionismus - Highlights aus den Sammlungen
    Das Wallraf-Richartz-Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit. Weitere Highlights sind die Malerei des niederländischen Goldenen Zeitalters mit Gemälden von Rubens, Rembrandt sowie der Impressionismus. Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Oder verbirgt sich dahinter noch etwas anderes?
  • Für wen?  Angebot für Menschen mit und ohne demenzielle Beeinträchtigungen (frühe Phase/frühe mittlere Phase) in der Familie / Tandems.
  • Termin: 04.05.2021 17 Uhr
    ( > Ab Mai unterschiedliche Themen an jedem ersten Dienstag im Monat)
  • Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Sie erhalten einen Zugangslink
  • Teilnehmer*innen: max. 12 Personen / Tandems überall im deutschsprachigen familiären Bereich
  • Dauer: ca. 60 Minuten
  • Kosten: frei

Anmeldung (erforderlich!) und weitere Infos: Jochen Schmauck-Langer |l schmauck.langer(at)live.de || 0157 - 88345881




Technische Voraussetzungen:

Stabile Internetverbindung (LAN/WLAN); PC, Notebook oder Tablet (möglichst kein Smartphone) mit Webcam/Videokamera und Mikrofon/Lautsprecher. Sie sollen in der Lage sein, am Bildschirm ein Museumsbild gut zu erkennen und den/die Kunstbegleiter*in gut zu verstehen. Zugleich sollen Sie selbst auch gut sichtbar und hörbar sein.

Ankommen:

> Tipp: Lassen Sie sich eventuell helfen!
Sie bekommen per Email einen Zugangslink von (de)mentia+art geschickt. Den klicken Sie etwa 15 Minuten bevor die digitale Museumsführung beginnt.

- Gewähren Sie dann nach Aufforderung bitte Zugriff auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon

- Führen Sie die angebotene Kamera- und Mikrofon-Probe durch

- Warten Sie, bis Sie in den virtuellen (künstlichen) Museumsraum eingelassen werden.

Dort begrüßt Sie Ihr/e Kunstbegleiter*in und los geht's!


 

Gefördert von:

 

Kooperationspartner:

Ein Projekt von:

 

Additional information