Kultur und Demenz

dementia+art hat ein Modell kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz entwickelt. Es stellt sich der demografischen Entwicklung, will den damit verbundenen gesellschaftlichen Wandel aktiv im Sinne von Inklusion mitgestalten und bezieht auch die Angehörigen mit ein.

  • Kulturelle Teilhabe wird nicht nur als Chance für die Betroffenen verstanden sondern auch für professionell oder ehrenamtlich Engagierte, die wir zu Kulturbegleitern schulen. Als ‚Verstärker‘ kultureller Teilhabe organisieren sie Besuche, bereiten sie vor und können sie durch ihre Mitwirkung nachhaltig gestalten. Wir zeigen gerne, wie das möglich ist.
  • Wer in Kunst, Musik, Theater u.a. Kulturbereichen tätig ist und Angebote für Menschen mit Demenz machen möchte, kann in unseren praxisorientierten Weiterbildungen Kenntnisse über das Krankheitsbild und die Art der Kommunikation erwerben. Damit haben wir sehr viel Erfahrung.
  • Innere und äußere Barrierefreiheit müssen bei alledem gewährleistet sein. Dabei geht es nicht nur um Treppenstufen sondern vor allem um die Auswahl der Inhalte und die Art der Kommunikation.

Mittlerweile haben wir mit vielen Institutionen aus Kultur und Pflege im ganzen deutschsprachigen Bereich zusammengearbeit. Und tun es noch. In Österreich sind wir in Kooperation mit ProSenectute in nahezu allen Landesteilen unterwegs.
Umfangreiche Erfahrungen haben wir sowohl für Ballungsräume als auch für kleinstädtische oder ländliche Regionen.
Unsere Auftraggeber sind Bundes- oder Landesministerien, kommunale Netzwerke und Wohlfahrtsverbände und Bildungseinrichtungen. Wir beraten über die Koordination von verschiedenen Bereichen kultureller Teilhabe und eine nachhaltige Netzwerkbildung.
Sehr gerne entwickeln wir auch mit Universitäten und Fachhochschulen Projekte zu Formen kultureller Teilhabe für Menschen, denen eine solche nicht ohne weiteres möglich ist.


  • Viele Erfahrungs- und Medienberichte dazu finden Sie in den entsprechenden Blogkategorien. 
  • Unsere Fortbildungen für die unterschiedlichen Bereiche finden Sie unter BILDUNG.
  • REGIONALE  KULTURTERMINE unter der gleichnamigen Rubrik, aufgelistet nach Kulturbereichen und Stadt/Region

Zusammengefasste Informationen für den Bereich Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz finden Sie zum Download unten in unserem Infoblatt und unserer Broschüre




MEHR  LESEN :

Jetzt schon gibt es in Deutschland bis zu 1,6 Millionen Menschen, die an einer Form von Demenz leiden. Weltweit sind es etwa 50 Millionen. Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht jezzdoch nicht automatisch mit einem solchen kognitiven Abbau verloren. Im Gegenteil: ein Museums- oder ein Konzertbesuch, Formen von Theater, Oper und Tanz, aber auch Kino und Literatur, ein von Kunst und Kultur geprägtes Umfeld können Schlüssel zu emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein.
Deshalb gilt es Barrierefreiheit zu schaffen, um die Betroffenen und ihre Angehörigen an den schönen Dingen des Lebens teilhaben zu lassen. Gerade Kunst und Musik öffen dabei Welten. Dies gilt auch für Menschen, die bisher keinen oder wenig Zugang zu Kulturangeboten hatten.

Additional information