Museumstage für Menschen mit und ohne kognitive (Demenz) oder psychische Erkrankungen

Eine Schöne Zeit erleben                  

Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit kognitiven (Demenz) oder psychischen Erkrankungen verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität sein.


Allgemeine Informationen

KOGNITIVE ERKRANKUNGEN (DEMENZ)
Gruppenstärke bis zu 8 Menschen mit Demenz l max. jeweils eine Begleitperson.
Dauer der Führungen: etwa 90 Minuten.
Kosten: Führungspauschale (einschließlich Eintritt) je Gruppe 75 Euro; bei Einzelbesuchern: nur Eintritt
Einen kleinen Leitfaden für Museumsbesuche mit Menschen mit Demenz finden Sie:  H i e r

PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN
Gruppenstärke bis zu 12 Menschen; plus Begleitende
Dauer der Führungen: etwa 90 Minuten.
Kosten: Führungspauschale (einschließlich Eintritt) je Gruppe 75 Euro; bei Einzelbesuchern: nur Eintritt

Museum für alle: Eine Zusammenfassung der barrierefreien Museumsangebote in den Museen der Stadt Köln finden Sie:  H i e r
Einen Überblick über die aktuellen Kulturtermine in Kölner Museen finden Sie unter Kulturtermine l KölnH i e r 
Anmeldung (stets erforderlich) :
Jochen Schmauck-Langer :: Mobil: 0157-88 34 58 81 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kooperationspartner und Veranstalter für die städtischen Museen ist der Museumsdienst Köln. Für Angebote im Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums ist es dieses Museum.

Kölnisches Stadtmuseum

zur Website des Kölnischen Stadtmuseums: H i e r 
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r 
Hinweise zur Anfahrt: H i e r

© Fotos dementia+art und Museumsdienst Köln

 
HINWEIS:
  Leider ist die Ständige Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums aufgrund eines Wasserschadens geschlossen und wird auch nicht mehr am alten Ort (Zeughaus/Appellhofplatz) wiedereröffnet.
Die gute Nachricht: Das Angebot 'Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch' ist nach wie vor sehr gerne buchbar. Dabei kommen wir mit der Führung 'Das Alte Köln erleben' zu Ihnen in die Einrichtung. (Siehe unten)

Das Alte Köln erleben

Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten aus der Stadtgeschichte, die wir gemeinsam entdecken, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie  H i e r

Warum ist es am Rhein...?
Die Führung folgt der Lebensader der Stadt und auch die Rheinromantik kommt nicht zu kurz, wenn wir Bilder und Objekte aus der Stadtgeschichte gemeinsam entdecken, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie  H i e r

Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch
Mit dem Angebot "Die Heinzelmännchen zu Besuch" sollen vor allem Menschen erreicht werden, die nicht mehr mobil genug sind, um die Einrichtung, in der sie betreut werden, zu verlassen. Zu ihnen kommt der Museumsführer zu Besuch.
Er bringt die musikalisch live (Akkordeon) begleiteten Führung 'Das Alte Köln erleben' mit.
Informationen zu Bedingungen und Ablauf: H i e r



 

Wallraf-Richartz-Museum

zur Website des Wallraf-Richartz-Museums: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r
Hinweise zur Anfahrt: H i e r



NEU (23.11.18 – 24.03.19)  Es war einmal in Amerika (Sonderausstellung)
‚Es war einmal in Amerika‘ lenkt den Blick auf die faszinierende Vielfalt von drei Jahrhunderten US-amerikanischer Kunst zwischen 1650 und 1950. Die Schau beginnt mit Werken aus der Kolonialzeit bis hin zu den Meistern des amerikanischen Realismus und endet mit Beispielen des Abstrakten Expressionismus. Wir entdecken einige besonders schöne Beispiele aus der Ausstellung gemeinsam, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, wie stets nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Mehr Informationen: H i e r

Die Rasenbleiche - schon mal gemacht?

Wir entdecken einige Werke des Impressionismus, mit dem die Welt der Gefühle in die Malerei kam - ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums nach der Führung.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie in der Kölner Rundschau:  H i e r

Impressionismus
Wir entdecken einige Werke des 'Impressionismus', mit dem die Welt der Gefühle in die Malerei kam. Ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums nach der Führung.

Das Goldene Zeitalter der Malerei

Eine Führung zu einigen Höhepunkten der niederländischen Malerei, bei der wir Bildern und Objekten begegnen, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Lifestyle im Goldenen Zeitalter
Rauschende Roben, vornehme Kulissen, exotische Früchte und edle Accessoires: Menschen auf der Sonnenseite des Lebens! – Oder verbirgt sich hinter den dargestellten Personen und dekorativen Arrangements noch etwas anderes? Wir haben einige Beispiele ausgewählt, die wir gemeinsam genauer betrachten wollen: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums nach der Führung.
Mehr Informationen:  H i e r

Kinderwelten
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im "Goldenen Zeitalter" der Malerei oder in Werken des 19. Jahrhunderts (Impressionismus), ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Urlaub ohne Koffer
Italien ("O sole mio") und die Niederlande ("Tulpen aus Amsterdam"), Frankreich und Spanien (Picasso) waren schon das Thema. Wir entdecken die ausgewählten Bilder ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

NEU Christi Geburt in der Kunst des Goldenen Zeitalters
Überlieferung und Darstellung der Geburt Christi hat sich im Gang durch die Jahrhunderte immer wieder verändert. Dem Bericht des Evangelisten Lukas (Lk 2,1-20) wurden ausschmückende Erzählungen, Personen, Tiere und Gegenstände hinzugefügt. Wir wollen in der Vorweihnachtszeit einige schöne Beispiele in der Sammlung des Wallraf-Richartz-Museums gemeinsam entdecken: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.




Museum Ludwig

zur Website des Museum Ludwig: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r
Hinweise zur Anfahrt: H i e r

Gegenwartskunst – Neue Präsentation
Eine sympathische Kommunistin? Mao im Großformat? Und das gute, alte Kindergeburtstags-Highlight ‚Die Reise nach Jerusalem‘ als Kunstwerk im Museum? Wir entdecken einige eigenwillige und unterhaltsame Kunstwerke der Ge­gen­wart­skunst: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht!
Mehr Informationen:  H i e r

NEU  (15.09.18 - 13.01.19)  Gabriele Münter (Sonderausstellung)
Gabriele Mün­ter (1877–1962) war eine Künstlerin im Umfeld des Existenzialismus und der Gruppe ‚Der Blaue Reiter‘. Über hun­dert Gemäl­de erlauben endlich den Blick auf eine der weni­gen frühen Malerinnen der Moderne. Wir entdecken einige besonders schöne Beispiele aus der Ausstellung gemeinsam, wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Mehr Infos:  H i e r

Die Pop Art entdecken
Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Sprechen Sie Picasso?
Picasso ist gewiss  d e r  Künstler des 20. Jahrhunderts. Das Museum Ludwig besitzt eine große Sammlung seiner Bilder und Objekte. Wir begegnen in der Führung der typischen Helikopter-Mamma, einer Liebesbotschaft, die eigenwillig zugestellt wurde, und einem jungen Mann, der von uns Orientierung will: ob sein Leben  s o  noch Sinn macht. Wir entdecken all das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Begleitet von musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig

Klassische Moderne
Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Haegue Yang entdecken (Sonderausstellung)
Die Werke der koreanischen Künstlerin Haegue Yang dürften passionierte Heimwerker ebenso ansprechen wie Architekten, Liebhaber von Krimskrams und Liebespaare, die sich ständig überwacht fühlen... - daneben bleibt freilich jede Menge Raum für ästhetisches Staunen und Wohlgefallen. Wir entdecken die ausgewählten Bilder und Objekte ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig

Rosenquist - Eintauchen ins Bild (Sonderausstellung)
Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten des amerikanischen PopArt-Künstlers James Rosenquist. Das Thema ‚Eintauchen ins Bild‘ weist wunderbar auf die Möglichkeiten hin, etwas gemeinsam zu entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig

Gerhard Richter :: Bilder
(Sonderausstellung)
Der seit vielen Jahren in Köln lebende Maler ist in diesem Jahr 85 Jahre geworden. Er gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler weltweit. Das Museum Ludwig zeigt neueste aber auch ältere Werke, die immer wieder um die Frage kreisen, wie wir die Welt, in der wir leben, abbilden und (besser) verstehen können.
Weitere Infos: H i e r

Otto Freundlich :: Kosmischer Kommunismus (Sonderausstellung)
Er gilt als ein­er der originell­sten Ab­s­trak­ten des 20. Jahrhun­derts: In ein­er großen Ret­rospek­tive zeigt das Mu­se­um Lud­wig das Werk und das tragische Leben von Ot­to Freundlich (1878–1943). Sehenswert!
Weitere Infos: H i e r

Bernard Schultze - eine rheinische Symphonie (Sonderausstellung)
Bernard Schultze schuf eine ganz eigene farbenprächtige Bildwelt, in der unsere Vorstellungskraft auf eine Entdeckungsreise gehen kann.
Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie H i e r



 

 

Museum für Ostasiatische Kunst

zur Website des Museums für Ostasiatische Kunst: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r
Hinweise zur Anfahrt: H i e r

Ausflug nach Ostasien
In der aktuellen Ausstellung werden besondere Zugänge aus 40 Jahren Sammlung präsentiert. Besucherinnen und Besucher tauchen in die Welt der ostasiatischen Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerks ein, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Schön gelegen am Aachener Weiher bietet sich das Bistro/Café im Haus als zusätzliches Highlight an.
Weitere Infos: H i e r

 




Museum für Angewandte Kunst

zur Website des Museums für Angewandte Kunst: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r
Hinweise zur Anfahrt: H i e r

Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein...
Eine Reise in das Design der 50er Jahre - begleitet von musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Kunst und Design erleben
Kunst und Design spiegeln die Art und Weise, wie wir leben. Wir begegnen in der Führung Kaiser Franz I, dem Ehemann von Maria Theresia, ebenso wie einem Indianischen Raben und dem 'Selbstbildnis' einer Familie in ihrem Wohnzimmer.

 



 

Kreative Malangebote im Anschluss an die Führungen

In den Museen Ludwig und Wallraf gehört zu den Führungen noch ein kreatives Malangebot, bei dem eine eigene kleine Erinnerung an den Museumsbesuch entsteht und zum Schluss mitgenommen werden kann.

 

 




 


Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln

zur Website des Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit: H i e r
Hinweise zur Anfahrt: H i e r

Eine Beschreibung der Führungen finden Sie: H i e r

 




 

Additional information